Werkzeuge

Ergonomische Hilfsmittel und Werkzeuge – Einsatz in der Gartentherapie

In der Auswahl der in der Gartentherapie zu verwendenden Werkzeuge sind zwei Aspekte massgebend: Zum einen ist die Entscheidung abhängig von der zu verrichtenden Tätigkeit, zum anderen sollten die Fähigkeiten und Einschränkungen der ausführenden Person in der Auswahl berücksichtig werden. Die Beantwortung der beiden Fragen „Was soll getan werden?“ und „Wer führt die Tätigkeiten aus und was ist das Ziel?“  spielen also eine wichtige Rolle.

Durch die geeignete Werkzeugauswahl werden Teilnehmer befähigt, die ihnen zugeteilten Aufgaben erfolgreich und mit Freude zu bewältigen.

Ergonomische Hilfsmittel und Werkzeuge können vor allem bei Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen dazu beitragen, gärtnerische Tätigkeiten möglichst eigenständig und im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu verrichten

Bei der Auswahl sind vor allem drei Faktoren zu berücksichtigen: Das Gewicht, die Länge des Griffs und die Art des Griffes. Neben speziellen ergonomisch geformten Werkzeugen, kommen in der Gartentherapie auch Werkzeuge aus dem regulären Handel zum Einsatz.

Im den folgenden Tabellen werden einige Werkzeuge vorgestellt, welche sich besonders für den Einsatz in der Gartentherapie eignen. Sofern bekannt, wird eine Bezugsadresse in der Schweiz genannt.

Tabelle Werkzeuge Aussähen, Pikieren

Tabelle Werkzeuge Jäten, Pflanzen, Graben

Tabelle Schneiden Wässern (in Bearbeitung)

Sofern Sie weitere Werkzeuge kennen, die sich in der Praxis bewährt haben, freuen wir uns über Ihren Hinweis. Sie können hierfür das Kontaktformular nutzen. Besten Dank!

Letzte Änderung am Montag, 03 Dezember 2018 20:14